Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Bikers Base Onlineshops

Stand Mai 2013

 

1. Allgemeines und Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind gültig für alle Lieferungen zwischen dem Anbieter und einem Verbraucher, in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

 

(2) "Anbieter" im Sinne dieser AGB ist die:

Bikers Base GmbH
Inhaber Lasse Wyns
An der Lutherkirche 3-4
30167 Hannover

Telefon Onlineshop: 0511 / 71302404
E-Mail Onlineshop: webshop@bikers-base.com

 

(3) "Verbraucher" im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der nicht Ihrer gewerblichen oder beruflich selbstständigen Arbeit zugeordnet werden kann.

 

2. Angebot und Vertragsabschluss

(1) Die Darstellung der Produkte in unserem Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung für Verbraucher dar, Waren zu bestellen. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ gibt der Verbraucher ein verbindliches Angebot ab, über die im Warenkorb enthaltenen Waren einen Kaufvertag zu schließen.

 

Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb einer Woche annehmen. Nach fruchtlosem Ablauf der Frist gilt das Angebot als abgelehnt. Wir behalten uns vor, notfalls gar nicht oder nach Absprache mit dem Verbraucher eine gleichwertige Ware zu liefern. Für den Fall der Nichtlieferung erstatten wir Ihnen den entsprechenden Betrag zurück.

 

(2) Im Falle der Vertragsannahme kommt der Vertrag mit der

Bikers Base GmbH
An der Lutherkirche 3-4
30167 Hannover
Registergericht: Amtsgericht Hannover
HRB-Nummer: 206846

zustande.

 

(3) Indem der Verbraucher die nachfolgende Bestellprozedur erfolgreich durchläuft gibt er ein bindendes Vertragsangebot gegenüber dem Anbieter ab.

 

  • Auswahl der gewünschten Ware in unserem Onlineshop
  • Sammeln der gewünschten Waren im Warenkorb
  • Kontrolle der Angaben im Warenkorb
  • Anmeldung im Onlineshop nach Registrierung oder durch Gastbestellung
  • Kontrolle der angegebenen Adressdaten (Liefer- und Rechnungsadresse)
  • Auswahl der Versandart
  • Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten
  • Auswahl der Zahlungsmethode
  • Bestätigung der ausgewählten Zahlungsart und verbindliche Bestellung über den Button "Jetzt kostenpflichtig Kaufen"

 

Alle nötigen Bestellschritte befinden sich zusammengefasst auf einer Seite und alle Daten können, durch scrollen an die jeweilige Position des Bestellvorgangs, nochmals kontrolliert und bearbeitet werden. Der Verbraucher kann vor dem Abschluss der Bestellung durch schließen des Internet-Browserfensters die Bestellprozedur abbrechen, durch betätigen des "Zurück" Buttons des Internet-Browsers oder des Buttons "Weiter Einkaufen" zur Onlineshopansicht zurückkehren.

 

3. Preise und Zahlung

 

1. Preise

Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Internet aufgeführten Preise. Der Kaufpreis beinhaltet sonstige Preisbestandteile und die gesetzliche Mehrwertsteuer. Zuzüglich anfallende Versandkosten und Gebühren für Zahlungsmethoden werden extra berechnet und dem Verbraucher im Bestellvorgang noch vor der endgültigen Bestellung angezeigt.

 

2. Zahlungsarten

Als Zahlungsarten stehen dem Verbraucher folgende Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Vorkasse (Zahlung per Banküberweisung)
  • Paypal (Zahlung per Paypal Guthaben, Lastschrift oder Kreditkarte)
  • Billpay (Zahlung per Rechnung, Lastschrift oder Ratenkauf)

 

Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Bestellabschluss zu zahlen. Verzugszinsen werden in Höhe von 5 Prozent über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Für den Fall, dass wir einen höheren Verzugsschaden geltend machen, hat der Verbraucher die Möglichkeit, uns nachzuweisen, dass der geltend gemachte Verzugsschaden überhaupt nicht oder in zumindest wesentlich niedrigerer Höhe angefallen ist.

 

3. Zahlung mit Billpay Rechnung, Billpay Lastschrift oder BillPay Ratenkauf.

(1) Kauf auf Rechnung:

Beim Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag an dem in der Rechnung genannten Kalendertag (20 oder 30 Kalendertage nach dem Rechnungsdatum) zur Zahlung an unseren externen Partner Billpay GmbHhttps://www.billpay.de/endkunden/ fällig. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen https://www.billpay.de/allgemein/datenschutz/ der Billpay GmbH.

 

(2) Kauf per Lastschrift: (Einzugsermächtigung; Bearbeitungsgebühr bei Rücklastschriften)

(a) Beim Kauf per Lastschrift ist der Zahlbetrag sofort zur Zahlung per Einzug durch unseren externen Partner Billpay GmbH https://www.billpay.de/endkunden von dem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut (das Girokonto) fällig. Hiermit erteilen Sie der Billpay GmbH ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung fälliger Zahlungen und weisen Ihr Geldinstitut an, die Lastschriften einzulösen. Die Gläubiger-Identifikationsnummer von Billpay ist DE19ZZZ00000237180. Die Mandatsreferenznummer wird Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt per Email zusammen mit einer Vorlage für ein schriftliches Mandat mitgeteilt. Sie werden zusätzlich dieses schriftliche Mandat unterschreiben und an Billpay senden.

Hinweis: Innerhalb von acht Wochen können Sie, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass die fällige Forderung auch bei einer Rücklastschrift bestehen bleibt. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.billpay.de/sepa.

Die Vorabinformation zum Einzug der SEPA-Lastschrift wird Ihnen mindestens einen Tag vor Fälligkeit per Email an die von Ihnen beim Bestellvorgang angegebene Email-Adresse gesendet.

Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

 

(b) Die Zahlungsart Kauf per Lastschrift besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH https://www.billpay.de/endkunden/ sowie ein in Deutschland geführtes Girokonto voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf per Lastschrift gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten.

Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf per Lastschrift über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen https://www.billpay.de/allgemein/datenschutz/ der Billpay GmbH.

 

(c) Mit der Angabe des Girokontos bestätigen Sie, dass Sie zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt sind und für die erforderliche Deckung sorgen werden. Rücklastschriften sind mit einem hohen Aufwand und Kosten für uns und die Billpay GmbH verbunden. Im Fall einer Rücklastschrift (mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen Erlöschen des Girokontos oder unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers) ermächtigen Sie Billpay, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung ein weiteres Mal einzureichen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu zahlen. Weitergehende Forderungen sind vorbehalten. Es wird Ihnen die Möglichkeit eingeräumt, den Nachweis zu führen, dass durch die Rücklastschrift geringere oder gar keine Kosten entstanden sind. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften und zur Vermeidung der Bearbeitungsgebühr bitten wir Sie im Falle eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt nach Abstimmung mit uns die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch Gutschrift.

 

(3) Ratenkauf für Teilzahlungsgeschäfte (Online-Ratenkauf) gelten ergänzend unsere Besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte. Wenn und soweit die Besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Widerspruch stehen, sind die Besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte vorrangig. Die besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte können Sie hier einsehen."

 

4. Lieferung, Versandkosten und Lieferzeit

 

1. Lieferung

Bestellungen werden pauschal, an die bei der Bestellung angegebene Lieferadresse, per DPD (Deutscher Paketdienst) versendet. Versand an Postfächer oder Paketstationen ist leider nicht möglich. Lieferungen erfolgen nur werktags von Montag bis Freitag, keine Samstagszustellung oder Zustellung an Sonn- oder Feiertagen.

 

Für einen reibungslosen Bestellverlauf möchten wir Sie bitten, eine Telefonnummer anzugeben, unter der wir oder der Versanddienst Sie tagsüber erreichen können. Bestellungen werden nur ausgeliefert, wenn alle vorausgegangenen Lieferungen bereits bezahlt worden sind.

 

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Bikers Base GmbH.

 

2. Lieferzeit

(1) Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Verbrauchers  und den Vertragsschluss voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.

 

(2) Lieferzeit bei lagernden Waren: (gekennzeichnet mit sofort verfügbar)

Sofern von uns nicht anders angegeben sind lagernde Waren sofort versandfertig und benötigen eine Lieferzeit von ca. 1-2 Werktagen nach Vertragsschluss.

 

(3) Lieferzeit bei nicht lagernden Waren: (gekennzeichnet mit auf Bestellung verfügbar)

Sofern von uns nicht anders angegeben sind nicht lagernde Waren in ca. 5-8 Werktagen versandfertig und benötigen zusätzlich eine Lieferzeit von ca. 1-2 Werktagen nach Vertragsschluss, woraus sich eine Gesamtlieferzeit von ca. 10 Werktagen ergeben kann.

 

(4) Lieferzeit bei Sonderanfertigungen:

Sofern von uns nicht anders angegeben sind Sonderanfertigungen wie z.B. Laufräder oder Teile unserer eigenen Bekleidungslinie in ca. 10 Werktagen versandfertig und benötigen zusätzlich eine Lieferzeit von ca. 1-2 Werktagen nach Vertragsschluss, woraus sich eine Gesamtlieferzeit von ca. 12 Werktagen ergeben kann.

 

(5) Lieferverzögerungen:

Sollte es zu einer Lieferverzögerung oder Verfügbarkeitsproblemen kommen, werden wir Sie umgehend darüber informieren.

 

Sind ein oder mehrere Artikel der Bestellung innerhalb der Frist von 10 Werktagen nicht verfügbar wird die Bestellung aufgeteilt und ausgeliefert - die/der gewünschte Artikel kostenfrei nachgeliefert.

 

(6) Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Dem Besteller bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe überhaupt nicht oder zumindest wesentlich niedriger entstanden ist. Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug gerät.

 

(7) Wir haften im Fall des von uns nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführten Lieferverzugs für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalisierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3 Prozent des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 15 Prozent des Lieferwertes.

 

(8) Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte des Bestellers wegen eines Lieferverzuges bleiben unberührt.

 

3. Versand- und Verpackungskosten

Die Versandkosten werden pauschal berechnet und beinhalten Lade- und Verpackungsgebühren sowie die Portokosten und Versicherung. Wir raten Ihnen, mehrere Artikel in einer Bestellung zusammenzufassen. Wir können zwei verschiedene Bestellungen nicht zusammenlegen, die Versandkosten werden separat für jede einzelne Bestellung berechnet.

 

  • Die Versand- und Verpackungskostenpauschale für jede Bestellung innerhalb Deutschlands bis 100,00 EUR Warenwert beträgt 5,00 EUR.
  • Die Versand- und Verpackungskostenpauschale für jede Bestellung in die EU bis 200,00 EUR Warenwert beträgt 15,00 EUR.
  • Bestellungen ab100,00 EUR Warenwert sind in Deutschland versandkostenfrei.
  • Bestellungen ab 200,00 EUR Warenwert sind in die EU versandkostenfrei.
  • Nachlieferungen werden von uns porto- und verpackungskostenfrei versendet.
  • Bei Abholung im Geschäft entfällt die Versand- und Verpackungskostenpauschale.

 

5. Geschenke, Gratis-Beigaben

Um die Versandkostenpauschale abzumildern, legen wir allen Paketen Gratis-Beigaben als Mehrwert für den Verbraucher hinzu. Dies ist eine freiwillige Leistung von uns, der Verbraucher hat kein Anrecht darauf. Weiterhin gilt die Regel - nur solange der Vorrat reicht. Wir behalten uns vor, die Geschenke in Menge, Form, Farbe, Größe und Design beliebig zu varieren.

 

6. Eigentumsvorbehalt

(1) Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

 

(2) Der Verbraucher ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln.


(3) Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.

 

7. Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

(1) Verbraucher können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform* (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, spätestens aber mit Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs und der Sache.

 

*Ab dem 14.06.2014 schreibt der Gesetzgeber vor, das ein Widerruf schriftlich eingereicht werden muss um wirksam zu sein. Um Euch die Prozedur zu erleichtern haben wir ein Widerrufsformular zum downloaden und ausdrucken vorbereitet, welches Ihr dann vollständig ausgefüllt der Warenrücksendung beilegen müsst.

 

Widerrufsformular

 

(2) Bei folgenden Produkten besteht kein Widerrufsrecht:

 

  • Einzelanfertigungen die speziell auf Wunsch und auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers gefertigt/zugeschnitten wurden
  • versiegelte Datenträger (Audio, Video) die vom Verbraucher entsiegelt wurden
  • Zeitungen, Zeitschriften, Magazine

 

(3) Der Widerruf ist zu richten an:

Bikers Base GmbH
An der Lutherkirche 3-4
30167 Hannover

oder

webshop@bikers-base.com

 

(4) Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Verbraucher uns die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Verbarucher die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.

 

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.

 

Der Verbraucher hat die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht.

 

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Verbraucher mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

8. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

Dem Verbarucher steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Verbraucher nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

9. Gewährleistung

(1) Offensichtliche Mängel sind vom Verbraucher innerhalb von 4 Wochen ab Lieferung des Vertragsgegenstandes schriftlich uns gegenüber zu rügen.

 

(2) Der Verbraucher hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Verbraucher gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Besteller bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Besteller ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Verbraucher nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

 

(3) Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Verbraucher erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Verbrauchers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.

 

(4) Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertretern oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist, unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.

 

(5) Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht. Die in den Sätzen 1 - 3 enthaltenen Haftungsbeschränkungen gelten auch, soweit die Haftung für die gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen betroffen ist.

 

(6) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

 

(7) Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, gerechnet ab Gefahrübergang. Diese Frist gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

 

10. Kundenservice

Unser Kundenservice für Fragen, Reklamationen oder Beanstandungen steht dem Verbraucher werktags zwischen 10.00 - 19.00 Uhr zur Verfügung unter:

 

 

11. Schlussbestimmungen

(1) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

 

(2) Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

 

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.